Skip to main content

Rotary und die Coronakrise: Häufig gestellte Fragen


Themen:


Grants

Als Menschen der Tat wollen Rotary-Mitglieder Wege finden, auf COVID-19 zu reagieren und den davon betroffenen Menschen zu helfen. Die Rotary Foundation bietet verschiedene Möglichkeiten, die Rotarier nutzen können, um Menschen in ihren eigenen Gemeinwesen und in anderen Teilen der Welt zu versorgen und zu schützen.

F: Kann ich ein Katastrophenhilfe-Grant für COVID-19-bezogene Projekte beantragen?

A: Ja. Rotarys Disaster Response Grants bieten eine schnelle und effektive Möglichkeit, auf lokale Ereignisse zu reagieren. Die Rotary Foundation hat kürzlich COVID-19-Projekte in die Liste der für diese Grants in Frage kommenden Aktivitäten aufgenommen. Jeder Distrikt kann je nach Verfügbarkeit von Mitteln eine Zuwendung (von bis zu 25.000 USD) für COVID-19 beantragen. Disaster Response Grants werden aus dem Rotary Disaster Response Fund finanziert, um Distrikten auf der ganzen Welt bei Maßnahmen bezüglich Katastrophen zu helfen.

F: Können Distrikte Gelder aus einem offenen District Grant oder bereits geplanten Aktivitäten für Maßnahmen gegen COVID-19 verwenden?

A: Ja. Während sich Distrikte auf die Einreichung neuer District Grant-Anträge für 2020/21 vorbereiten, empfehlen wir Ihnen, Mittel für COVID-19-Maßnahmen zu bestimmen. 

F: Was ist, wenn mein Distrikt bereits Ausgaben im Zusammenhang mit COVID-19-Aktivitäten hat?

A: Als einmalige Ausnahme erlaubt die Foundation die Rückerstattung von Ausgaben im Zusammenhang mit COVID-19, die seit dem 15. März 2020 entstanden sind, durch District Grants für 2020/21.

F: Kann ich ein Global Grant der Rotary Foundation zur Finanzierung von Projekten im Zusammenhang mit COVID-19 verwenden?

A: Ja. Global Grants sind nach wie vor ein hervorragendes Mittel, um in einem Gemeinwesen eine transformative Wirkung zu erzielen. Wenn medizinische Ausrüstung benötigt wird, um wirksam auf COVID-19 zu reagieren, können Global Grants zur Finanzierung dieser Dinge beitragen. Die Foundation verzichtet bei allen neuen Global Grants, die sich mit COVID-19 befassen, auf die 30-prozentige Finanzierung aus dem Ausland. Beachten Sie, dass für diese Grants weiterhin sowohl ein Host als auch ein internationaler Partner erforderlich ist.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Regional Grants Officer.

 

Polio

F: Wie wirkt sich die COVID-19-Pandemie auf Rotarys Kampf gegen die Kinderlähmung aus?

A: Durch unser Engagement in der globalen Polio-Kampagne sind uns die verheerenden Auswirkungen von Infektionskrankheiten nur allzu gut bekannt. Vor diesem Hintergrund sind wir fest entschlossen, die nationalen Gesundheitssysteme zu unterstützen, indem wir unser Fachwissen und unsere Mittel einsetzen, um die COVID-19-Pandemie einzudämmen und gleichzeitig unsere konzertierten Anstrengungen zur Ausrottung der Kinderlähmung fortzusetzen.

Das Polioeradikationsprogramm nutzt die umfangreiche Infrastruktur, die zur Identifizierung des Poliovirus und zur Durchführung von Impfkampagnen entwickelt wurde, um die Gefährdeten vor der COVID-19-Pandemie zu schützen, insbesondere in Ländern, in denen Polio endemisch ist. Von Pakistan bis Nigeria stützt sich das Programm auf jahrelange Erfahrung in der Bekämpfung von Ausbrüchen, um Regierungen bei Maßnahmen gegen das neue Virus zu unterstützen. Mehr dazu

 

Rotary International Convention

F: Wurde der Jahreskongress 2020 von Rotary International in Honolulu, Hawaii, abgesagt?

A: Leider ja. Wir bedauern, dass der für die 6. bis 10. Juni 2020 in Honolulu, Hawaii, USA, geplante "Convention" von Rotary International aufgrund der anhaltenden Bedrohung durch COVID-19 abgesagt wurde. Diese Entscheidung ist notwendig, um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen. Mehr dazu

 

Andere große Rotary-Veranstaltungen

F: Wurden andere Rotary-Veranstaltungen abgesagt?

A: Leider ja. Um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen, hat Rotary die für den 28. März bei der UNESCO in Paris, Frankreich, und für den 9. Mai bei der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation in Rom, Italien, geplanten Präsidentenkonferenzen abgesagt. Personen, die sich angemeldet haben, erhalten von den Organisatoren eine E-Mail mit zusätzlichen Informationen und Einzelheiten zu Rückerstattungen.

 

Club- und Distriktmeetings

F: Sollte mein Club oder Distrikt weiterhin Treffen abhalten?

A: Rotary International empfiehlt Distrikten und Rotary und Rotaract Clubs, sich virtuell zu treffen, Meetings abzusagen oder zu verschieben. Wenn Sie Reisen und die Teilnahme an Veranstaltungen in Erwägung ziehen, sollten Sie Ihre persönlichen Umstände, einschließlich gesundheitlicher Probleme, genau prüfen.

Informieren Sie sich bei anderen Clubs über die Ausrichtung virtueller Clubtreffen im Lern-Center.

 

Rotary-Leitung, Ausschüsse, Sekretariat

F: Werden der RI-Zentralvorstand und das Kuratorium der Rotary Foundation während dieser Pandemie zusammentreten?

A: Ja, die Sitzungen des RI-Zentralvorstands und des Kuratoriums der Rotary Foundation werden nicht persönlich, sondern per Webinar online stattfinden.

F: Welche Maßnahmen hat der RI-Zentralvorstand als Reaktion auf COVID-19 ergriffen?

A: Als Reaktion auf die weltweite COVID-19-Pandemie stimmte der RI-Zentralvorstand auf seiner Aprilsitzung allgemeinen Grundsätzen zu. Hier sind einige der wichtigsten Punkte:

  • Die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer an Rotary-Programmen, -Treffen und -Veranstaltungen ist von größter Bedeutung.
  • Kein persönliches Treffen und keine Veranstaltung ist für einen Rotary-Teilnehmer, der sich aufgrund der Pandemie unwohl fühlen könnte, obligatorisch.
  • Allen Einberufern und Organisatoren von Rotary-Meetings wird dringend empfohlen, bei der Entscheidung, ob sie persönliche Treffen abhalten, alle gesundheitlichen Bedenken zu berücksichtigen.
  • Alle Sitzungen des RI-Zentralvorstands werden für den Rest des Kalenderjahres 2020 virtuell (und nicht persönlich) abgehalten.
  • Alle RI-Ausschusssitzungen werden für den Rest des Kalenderjahres 2020 virtuell (und nicht persönlich) abgehalten.
  • Die Organisatoren der Rotary Institute 2020 sind befugt, zu entscheiden, ob sie ihre Institute und das Training für Governors elect und Governors nominee persönlich oder virtuell durchführen wollen.
  • Rl finanziert nicht die Ausgaben eines Präsidentenvertreters auf einer Distriktkonferenz für das Rotary-Jahr 2020/21. Wenn ein Distrikt einen Präsidentenvertreter anfordert, kann der Präsident einen Vertreter aus derselben Region der Welt, in der sich der Distrikt befindet, ohne Kosten für RI ernennen.
  • Governors wird dringend empfohlen, bei Clubbesuchen, die im Kalenderjahr 2020 stattfinden, virtuelle Treffen zu nutzen.
  • Regionalen Führungskräften wird dringend empfohlen, virtuelle Meetings für Trainingsseminare und andere Veranstaltungen im Kalenderjahr 2020 zu nutzen.

F: Ergreift das Sekretariat von Rotary International Vorsichtsmaßnahmen?

A: Ja. Alle Ausschüsse und Veranstaltungen von Rotary, die im Hauptquartier von Rotary International in Evanston, Illinois, USA, stattfinden sollen, wurden bis zum 31. Mai abgesagt. Wenn möglich, können die Ausschüsse virtuelle Treffen abhalten.

Alle Reisen von RI-Mitarbeitern, sowohl internationale als auch inländische, wurden ebenfalls bis zum 31. Mai abgesagt. Die RI-Mitarbeiter im Zentralbüro in Evanston und in allen weltweiten Büros von Rotary üben sich in sozialer Distanzierung, indem sie bis mindestens 31. Mai von zu Hause aus arbeiten.

 

Rotary Jugendaustausch

F: Finden noch rotarische Jugendbegegnungen und Youth Exchanges statt?

A: Setzen Sie sich mit Ihren Partnerdistrikten in Verbindung, um spezifische Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf COVID-19 zu bestätigen, wo die Schüler untergebracht werden. Alle Distrikte sowie Schüler und ihre Eltern sollten die Reisehinweise und Richtlinien ihrer Botschaften oder Konsulate, internationaler Gesundheitsbehörden wie der World Health Organization und lokaler Gesundheitsbehörden zu Rate ziehen, um die neuesten und wichtigsten Informationen zu erhalten.

F: Was ist, wenn mein Distrikt einen Jugendaustauschschüler aufnehmen soll?

A: Distrikte sollten dringend erwägen, den Austausch zu beenden und die Schüler nach Hause zurückkehren zu lassen, wenn dies sicher und möglich ist.  

In manchen Situationen kann die Heimkehr eines Schülers ein größeres Risiko darstellen. Stellen Sie fest, wie sich internationale Reisebedingungen oder -anforderungen (medizinische Untersuchungen, Vorabgenehmigung usw.), strenge Quarantänemaßnahmen oder die Situation im Gast- und Heimatland eines Schülers je nach den besonderen Umständen auf die Rückkehr des einzelnen Schülers auswirken können. Es ist jedoch auch zu bedenken, wie diese sich rasch verändernde Situation fortschreiten und in Zukunft neue Herausforderungen mit sich bringen kann, einschließlich der Möglichkeit, dass Studierende möglicherweise für unbestimmte Zeit an der Rückkehr in ihr Heimatland gehindert werden.

Die Distrikte müssen regelmäßig mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten kommunizieren und sich mit den örtlichen Botschaften, Konsulaten und Gesundheitsbehörden beraten, um fundierte Entscheidungen zu treffen, die der Sicherheit Vorrang einräumen, Risiken minimieren und die Auswirkungen jeder Entscheidung im Zusammenhang mit dem Schüleraustausch berücksichtigen. In jedem Fall können Eltern oder Erziehungsberechtigte jederzeit beschließen, ihr Kind aus dem Programm zu nehmen.

Überlegen Sie auch, ob für die Zukunft geplante Schülerreisen oder örtliche Aktivitäten die Teilnehmer einem erhöhten Risiko oder Herausforderungen bei der Rückkehr nach Hause aussetzen könnten, und stornieren oder verschieben Sie alle nicht unbedingt notwendigen Reisen.

 

Rotary Peace Fellowships und andere Programme

F: Wie wirkt sich die Pandemie auf die Rotary-Friedensstipendien aus? 

A: Länder, die von den U.S. Centers for Disease Control and Prevention als Level 3 eingestuft werden, wurden auf Rotarys Reiseverbotsliste gesetzt, und alle nicht unbedingt notwendigen Reisen in, aus oder durch diese Länder sind für Rotary-Mitarbeiter und -Stipendiaten eingeschränkt. Bei Reisen in oder durch Länder der Stufe 2 sollten Sie nach eigenem Ermessen vorgehen. Fellows, die sich derzeit in einem Land aufhalten, in dem sich COVID-19 ausbreitet, wird geraten, die Empfehlungen Ihrer Gasthochschule und der nationalen Gesundheitsbehörden des Landes zu befolgen. 

Für Stipendiaten im ersten Studienjahr, die sich auf Ihre angewandte Felderfahrung vorbereiten, empfehlen wir, Optionen in Ihrem Studienland in Betracht zu ziehen und einen Alternativplan zu erstellen, falls die Reisemöglichkeiten weiter eingeschränkt werden. Abgesehen von Gesundheits- und Sicherheitsbedenken möchten wir nicht, dass Stipendiaten Quarantänemaßnahmen oder Schwierigkeiten bei der Rückkehr in das Land, in dem Sie studieren, aufgrund Ihrer Feldstudien-Reise ausgesetzt sind. Wenden Sie sich mit spezifischen Fragen darüber, wie sich die Richtlinien von Rotary auf die Planung Ihrer Feldstudien auswirken können, an Ihren Rotary-Mitarbeiter.

F: Was müssen wir während dieser Zeit über Interact und die Rotary Youth Leadership Awards (RYLA) wissen?  

A: Überlegen Sie, ob geplante Veranstaltungen, Reisen oder örtliche Aktivitäten junge Menschen einem erhöhten Risiko aussetzen könnten, und erwägen Sie die Absage oder Verschiebung nicht unbedingt notwendiger Reisen oder großer Versammlungen. 

Befolgen Sie die Anweisungen der Schulen bezüglich eventueller Schließungen oder verspäteter Beginnzeiten, die sich auf schulbasierte Programmteilnehmer auswirken könnten. Diskutieren Sie, wie sie bis zur Wiederaufnahme der Schule engagiert und sicher bleiben können. Sprechen Sie mit Eltern oder Erziehungsberechtigten über die Gesundheit und Sicherheit ihres Kindes und darüber, was Rotary Clubs und Distrikte tun, um die Gefährdung und die Auswirkungen für Teilnehmer an rotarischen Aktivitäten und Veranstaltungen zu minimieren. 

F: Was müssen wir über andere  Austauschprogramme von Rotary wissen?

A: Teilnehmer an Rotary-Freundschaftsaustauschprogrammen und Rotary Aktionsgruppen und den angegliederten Chapters sollten die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization) und der nationalen, regionalen oder lokalen Gesundheitsbehörden der Gastregion befolgen, wenn sie darüber nachdenken, ob Veranstaltungen, Treffen oder Aktivitäten abgesagt oder verschoben werden sollen.

Distrikte, die internationale Programme wie den Rotary-Freundschaftsaustausch und den Austausch für neue Generationen organisieren, könnten die Teilnehmer einem erhöhten Risiko aussetzen. Die Organisatoren sollten die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der nationalen, regionalen oder lokalen Gesundheitsbehörden der teilnehmenden Distrikte befolgen, wenn sie darüber nachdenken, ob geplante Reisen oder Aktivitäten abgesagt oder verschoben werden sollen.

 

Reisen im Auftrag und auf Kosten von Rotary

F: Was muss ich über meine von Rotary finanzierte Reise wissen?

A: Alle von Rotary finanzierten Reisen, einschließlich für Grant-Empfänger und Rotary-Friedensstipendiaten, wurden bis zum 31. Mai storniert. Weitere Fragen zu von Rotary finanzierten Reisen richten Sie bitte an den zuständigen Programmbeauftragten.