Skip to main content

Ansehen: Italienische Clubs schützen Krankenhauspersonal, das COVID-19-Patienten betreut

Skip to main content

Rotary Clubs aus Distrikten in Italien arbeiteten gemeinsam daran, für 26 Krankenhäuser im ganzen Land modernste Ausrüstung zur Bekämpfung der tödlichen Coronavirus-Krankheit zu beschaffen.

Die Pandemie hat Italien mit mehr als 32.000 Todesfällen und fast 226.000 bestätigten Fällen bis Mitte Mai hart getroffen. Das italienische Rotary-Club-Projekt, das durch Global Grants finanziert wird, stellt Temperaturscanner, COVID-Triage-Einheiten und speziell isolierte Krankentragen bereit, die es dem medizinischen Personal ermöglichen, Patienten sicher zu überwachen und zu transportieren. Die Geräte im Wert von mehr als 1,4 Millionen US-Dollar werden den aktuellen dringenden Bedarf decken und auch für die Zukunft nützlich sein, da sie dazu beitragen, die Ausbreitung von Krankheiten generell einzudämmen und die öffentliche Gesundheit zu schützen.