Skip to main content

Bekämpfung von Krankheiten

Skip to main content

Eine gute Gesundheitsversorgung sollte ein Menschenrecht sein - doch 400 Millionen Menschen haben nicht einmal Zugang zu den elementarsten medizinischen Diensten. Das wollen wir ändern.

Krankheiten quälen Millionen von Menschen. Daher ist Prävention und Prophylaxe so wichtig. Und auch wenn eine Krankheit aufgetreten ist, gibt es oft relativ schnelle und einfache Hilfe, etwa durch Medikamente. Daher ist uns der Kampf gegen Krankheiten besonders wichtig. Ob Großkampagne oder kleine Lokalinitiative, wir kümmern uns um die Menschen, die Hilfe brauchen. Dazu bauen wir temporäre Kliniken auf und richten Blutspendezentren und Schulungseinrichtungen ein. Wir konzipieren und bauen die Infrastruktur auf, um Gesundheitsversorgung auch in entlegenen Regionen anbieten zu können. Und dabei arbeiten wir mit Ärzten, Patienten und Regierungsstellen zusammen, um die jeweils beste und praktikabelste Lösung zu finden.

Unsere Mitglieder engagieren sich gegen Malaria, HIV/AIDS, Alzheimer, multiple Sklerose, Diabetes und Polio. Zu jeder Zeit finden weltweit hunderte von Projekten statt.

Wie Rotary hilft

Um Krankheiten zu verhindern, gehen wir in Gemeinwesen und informieren dort zu Gesundheitsfragen und stellen notwendige Ausrüstung zur Verfügung. Die Mitglieder von Rotary engagieren sich kontinuierlich in Hunderten von Gesundheitsprojekten in aller Welt. 

 

Unsere Wirkung

Die Rotary Foundation hilft weltweit durch die Vergabe von Zuwendungen für Projekte und Aktivitäten in aller Welt.

  • 65.00Mio. USD

    an Grant-Zuwendungen für den Kampf gegen Krankheiten

  • 99.90%

    Reduzierung der Polio-Fälle seit Beginn des Programms 1985

Weitere Arbeitsbereiche:

Wasser: Rotary arbeitet hier oft mit Partnern und Fachleuten zusammen - wie zum Beispiel in Ghana, wo 80 Prozent der Bevölkerung heute eine unbedenkliche Trinkwasserversorgung haben. Das ist eine Voraussetzung für die Ausrottung des Guinea-Wurms, eines Wasserparasiten, der nur Menschen befallen kann, die kontaminiertes Wasser trinken.

HIV-Infektionen: In Liberia sorgen die Mitglieder von Rotary für frühzeitige HIV-Tests während der Schwangerschaft. Durch eine effektive pränatale Betreuung konnten HIV-Infektionen bei Neugeborenen in zwei Jahren um 95 Prozent gesenkt werden.

Polio - und mehr: Rotary hat seit Beginn der globalen Kampagne gegen die Kinderlähmung eine Schlüsselrolle in der Initiative eingenommen. Durch das unermüdliche Engagement konnte nicht nur das Poliovirus aus 122 Ländern der Erde vertrieben werden - im Zuge der immensen internationalen Anstrengungen entstand auch eine robuste medizinische Infrastruktur, die zur Bekämpfung anderer Krankheiten dienen kann und bereits gedient hat, zum Beispiel gegen das Ebola-Virus. 

Ein Ende von Polio - für immer

Seit über 30 Jahren ist Rotary eine führende Kraft im weltweiten Kampf gegen die Kinderlähmung - und wir sind dem Ziel sehr nahe. Wir begannen 1979 mit der Impfung von über 6 Millionen Kindern in den Philippinen. Heute kommt das Virus nur noch in Afghanistan, Pakistan und Nigeria vor.

Helfen Sie uns, die Kinderlähmung endgültig zu besiegen

Erzählen Sie anderen von unserem Einsatz gegen Krankheiten.


Was können Sie tun?

Spenden Mitmachen