Skip to main content

Steigerung unserer Anpassungsfähigkeit

Skip to main content

Rotary und unsere Partner spielten eine entscheidende Rolle beim Schutz Menschen vor COVID-19, genauso wie wir es bei Ebola, Gelbfieber und der Vogelgrippe getan haben.

Seit den Anfängen von Rotary haben wir uns immer wieder an eine sich verändernde Welt angepasst – von der Einführung moderner Technologien bis hin zur Ausbreitung von Clubs und Projekten auf neue Teile der Welt. Mit Kreativität, Einfallsreichtum und Mitgefühl führen Rotarier und Rotaracter durch unsichere Zeiten und beschreiten sie neue Wege.

Als Netzwerk von Führungskräften aus Wirtschaft und Gesellschaft wissen unsere Mitglieder, dass es Innovation und Flexibilität braucht, um in Zeiten des Wandels voranzukommen. Unsere Clubs finden Lösungen zur Überwindung von Hindernissen, damit sie ihr Werk und ihre Zusammenarbeit fortsetzen können. Selbst unter noch nie dagewesenen Umständen haben wir unsere zwischenmenschlichen Beziehungen und unsere Fähigkeit, einen Unterschied zu bewirken, aufrechterhalten.

Anpassen und bewältigen

Mit der weltweiten Ausbreitung von COVID-19 haben wir gelernt, uns immer besser anzupassen. Als persönliche Treffen zu riskant wurden, gingen die Clubs zu Online-Meetings über. Unsere Mitglieder fanden neue Wege, um in Verbindung zu bleiben. Zunächst mit E-Clubs, die Ratschläge für virtuelle Treffen gaben, dann mit Gesundheitsexperten und anderen Gästen, die sich virtuell zuschalteten. Bei einigen Clubs führte dieses Format zum sprunghaften Ansteigen der Präsenz.

Die globale Gesundheitskrise konnte unsere Mitglieder nicht vom Dienst für ihr Gemeinwesen abhalten. Rotary Clubs versorgten Menschen, die zuhause bleiben mussten, mit Lebensmitteln. Sie stellten Mund-Nasen-Schutz und Visiere her. Sie sammelten Spenden und spendeten Materialien für Krankenhäuser, Schulen und Seniorenzentren. 

Aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung im Eindämmen von Polio-Ausbrüchen haben Rotary und seine Partner eine entscheidende Rolle beim Schutz der Gemeinden vor COVID-19 gespielt, so wie bereits zuvor bei Ebola-, Gelbfieber- und Vogelgrippeepidemien. Auch wenn die Ausrottung der Kinderlähmung unser vorrangiges Ziel ist, sind wir moralisch dazu verpflichtet, die Öffentlichkeit zu schützen und Leben zu retten. Aus diesem Grund hat die Global Polio Eradication Initiative mit ihren Tausenden von Einsatzkräften und ihrem ausgedehnten Labor- und Surveillance-Netzwerk ihre Ressourcen vorübergehend umgestellt, um besonders gefährdeten Ländern bei der Vorbereitung auf und Bekämpfung von COVID-19 zu helfen. 

In diesem Jahr wollte sich die rotarische Welt zur Rotary International Convention 2020 in Honolulu auf Hawaii treffen. Die größte Veranstaltung unserer Organisation wurde abgesagt, um die Gesundheit der Teilnehmer und Einwohner von Hawaii nicht zu gefährden. Statt eine Konferenz mit persönlicher Teilnahme zu organisieren, begann Rotary mit der Planung einer virtuellen Konferenz. Mehr als 60.000 Teilnehmer hörten an sieben Tagen eine Vielzahl an Vorträgen und nahmen an Dutzenden von Breakout-Sitzungen teil, die sich bis in den Juli hinein erstreckten. Rotary passte sich an und fand einen Weg, um mehr Mitglieder als je zuvor zu gewinnen.

In Widrigkeiten eine Chance finden

Als in Australien die Abstandsregeln in Kraft traten, ging der Rotary Club Rowville-Lysterfield in Melbourne sofort zu virtuellen Treffen über und sagte alle Präsenzveranstaltungen ab. Aber eine war einfach zu wichtig, um darauf zu verzichten: die jährliche Kunstausstellung und Spendenaktion

Gastgeber der diesjährigen Knox Art Show waren der Club Rowville-Lysterfield und der Rotary Club Bayswater. Normalerweise können die Kunstwerke in einer realen Kunstgalerie oder online betrachtet werden. Als die physische Ausstellung nicht mehr stattfinden konnte, beschlossen die Organisatoren, die gesamte Ausstellung virtuell durchzuführen. Die Künstler stellten digitale Versionen ihrer Werke zur Verfügung, die von der Jury online begutachtet wurden. Die sonst zweitägige Ausstellung wurde auf zwei Wochen verlängert.

Mehr als 300 Künstlerinnen und Künstler nahmen teil, und über 5.100 Besucher sahen sich die Online-Galerie an – fünfmal mehr als bei früheren Ausstellungen. Sowohl die Originalkunstwerke als auch die digitalen Versionen wurden online verkauft. Der Erlös kam lokalen Wohltätigkeitsorganisationen und End Polio Now zugute.

Ohne geografische Grenzen konnten Redner aus der ganzen Welt zur Veranstaltung eingeladen werden, ebenso wie Vertreter von Risikogruppen. Die Rotary Clubs sahen in der Herausforderung eine Chance.

Ein neuer Plan zur Rettung von Leben

Eine verheerende Folge von Corona ist die besonders schnelle Ausbreitung des Virus in Seniorenheimen, die zu einer hohen Zahl an Todesfällen unter den älteren Bewohnern führt. In der Gemeinde Piracicaba in São Paulo (Brasilien) erkannte der Rotary Club de São Paulo Jardim das Bandeiras Alto de Pinheiros die Notwendigkeit, das Testprotokoll schnell zu ändern, um die Ausbreitung einzudämmen und Leben zu retten. 

Zu Beginn der Pandemie wurden nur Menschen mit Symptomen getestet. Dies führte jedoch zu ernsthaften Problemen in Seniorenheimen. Aufgrund der beengten Wohnverhältnisse und des ständigen Kontakts mit dem Pflegepersonal konnte sich das Virus durch asymptomatische Infizierte unkontrolliert ausbreiten.

Mitglieder von Corona Zero machen sich bereit, um Bewohner und Personal in Pflegeheimen auf COVID-19 zu testen.

Um dies zu ändern, entwickelte der Rotary Club einen Plan, um alle Bewohner und Mitarbeiter der 1.000 Seniorenheime in Brasilien zu testen. Das Projekt „Corona Zero“ wurde in einer Einrichtung in Piracicaba gestartet. Mehr als 70 Mitarbeiter und Anwohner wurden positiv getestet und unter Quarantäne gestellt, wodurch die Übertragungskette unterbrochen wurde. 

Das Netzwerk von Rotary Clubs in Brasilien, Partnerschaften mit staatlichen und Gesundheitsorganisationen sowie Spendenaktionen waren für das ehrgeizige Testprogramm von entscheidender Bedeutung. Der Plan beinhaltete auch Strategien für notwendige Wiederholungstests und für die Nachverfolgung der Infektionsraten in Pflegeheimen des Landes für eine bessere Entscheidungsfindung. 

Rotary und unsere Partner spielten eine entscheidende Rolle beim Schutz Menschen vor COVID-19, genauso wie wir es bei Ebola, Gelbfieber und der Vogelgrippe getan haben.