Skip to main content

Rotary-Tag bei den Vereinten Nationen

Skip to main content

Bei dem Rotary Day at the United Nations wird die historische Zusammenarbeit zweier Organisationen gewürdigt, die sich beide in ihrer Geschichte für Frieden und Humanität eingesetzt haben.

Unter dem Motto "Connecting for Good" konzentriert sich die diesjährige Veranstaltung auf gemeindebasierte Lösungen für die globale Flüchtlingskrise. Wir werden auch sechs Mitglieder der Rotary-Familie als "Rotary People of Action" ehren. Sie haben sich als Brückenbauer über Grenzen hinweg (Connectors Beyond Borders) bewährt und werden uns Einblick in ihre inspirierende Arbeit geben und erläutern, wie sie die Krisensituation bewältigt haben.

Wer ist eingeladen?

Der Rotary Day at the United Nations ist eine öffentliche Veranstaltung. Zu den Anwesenden gehören:  

  • Präsident und Directors von Rotary International, Trustees der Rotary Foundation, andere Rotarier und Clubmitglieder
  • Führende UN-Mitarbeiter  
  • Experten anderer Nichtregierungsorganisationen
  • Anerkannte humanitäre Persönlichkeiten
  • Junge Menschen und Führungspersönlichkeiten von morgen

Näheres zum Programm und zur Anmeldung erfahren Sie hier: https://www.rotaryundaynyc.org/

Ehemalige Veranstaltungen

2019: Fünf Rotary-Mitglieder und eine Rotary-Friedensstipendiatin wurden als "People of Action: Connectors Beyond Borders" geehrt für ihre kommunalen Lösungsansätze der Flüchtlingskrise.

2018: In der kenianischen Hauptstadt Nairobi trafen sich fast 1.000 rotarische Amtsträger, Mitglieder und Gäste aus aller Welt, um sechs Rotaract- und Rotary-Mitglieder, die 35 Jahre oder jünger waren, als „Rotary People of Action: Young Innovators“ zu ehren.

2017: Unter dem Motto „Peace: Making a Difference“ ehrte Rotary sechs Rotarier oder Alumni von Rotary Peace Centers, die sich besonders in ihrem Friedensengagement hervorgetan haben.

2016: Rotary ehrte sechs Personen und zwei Unternehmen, deren Geschäftsinitiativen zu neuen Beschäftigungen, Mentorenbeziehungen, Ausbildungen und Innovationen für ihre Gemeinden führten.

2015: Sechs Frauen wurden für ihre humanitären Dienste für Tausende von Menschen gewürdigt

UN Foto/Milton Grant