Skip to main content

Bannertausche zeigen Lokalkolorit und globale Freundschaft

Eine von Rotarys farbenfrohesten Traditionen ist der Austausch von Clubbannern unter den Mitgliedern. Clubs zeigen ihre eigenen dekorativen Banner auf Treffen und Distriktveranstaltungen, und Rotarier, die in andere Länder reisen, nehmen diese Banner oft zum Austausch mit den Clubs, die sie besuchen, mit. 

Die Banner enthalten oft Symbole oder Abbildungen der Stadt, Region oder des Landes eines Clubs. Einige repräsentieren lokale kulturelle Traditionen oder Kunstfertigkeit, indem sie Lederarbeiten, Webarbeiten, Stickereien oder handgemalte Designs zeigen. Viele der Banner sind Kunstwerke an sich.

Der Austausch von Bannern wurde so populär, dass der Zentralvorstand von Rotary International befürchtete, diese Praxis würde die Clubs finanziell belasten. Im Jahr 1959 forderte er die Mitglieder auf, "bei der Planung eines solchen Austausches Diskretion, Mäßigung und ein angemessenes Urteilsvermögen walten zu lassen".

Heute setzt sich diese Tradition als eine Möglichkeit für Clubs fort, ihre Freundschaft auszudrücken.

Die ca. 20.000 Banner in den Archiven von Rotary spiegeln den Heimatstadtstolz der Clubs und ihre Verbindung zu Rotary International wider.

One of Rotary’s most colorful traditions is members’ exchanging club banners.