Thema des letzten Kongresstages: die Zukunft von Rotary

Rotary Scholar Kelsi Lopatecki Cox inspired thousands at the Sydney Convention with her passion for community work.
Fotorechte Rotary International/Monika Lozinska

Die Zukunft von Rotary war das Thema der vierten Plenarveranstaltung der RI Convention in Sydney am 4. Juni. Dabei ging es vor allem auch um die Rolle der Jugend in der Mitgliedschaft. Zu Wort kamen dementsprechend junge Redner, die alle eines gemeinsam hatten: sie hatten von den Jugend- und Bildungsprogrammen Rotarys profitiert.

Ramkumar Raju berichtete als Rotaract-Sprecher seines indischen Distrikte 3230, wie eine Präsidentenkonferenz zum Thema Neue Generationen in Chennai im letzten Oktober über 3.000 Besucher anzog, und der Distrikt heute über 2.000 neue Rotaract-Mitglieder verfügt. „Wir wollten zeigen, dass wir Veränderungen schaffen können. Das ist uns gelungen", sagte er.

Auch Ronald S. Kawaddwa, 33, Mitglied im Rotary Club Kasangati und New Generations Chair für seinen Distrikt 9211 in Uganda, äußerte sich optimistisch zur Rolle der Jugend für Rotary: „Wenn wir Rotary wirklich transformieren wollen, ist die Entwicklung neuer Generationen der Schlüssel dazu. Und wir können nicht über nachhaltige Entwicklung sprechen, wenn wir uns nicht um die Jugend und ihre Probleme kümmern."

Die ehemalige Rotary Stipendiatin Kelsi Lopatecki Cox ist selbst ein Beispiel für erfolgreiche Jugendförderung. Sie arbeitet heute als Programmkoordinatorin für Digital Learning Room, ein Lernprojekt für die Südpazifikregion. Für sie ist der Einsatz von neuen Technologien in der Bildung ein wesentliches Werkzeug für die Bekämpfung der Armut in ländlichen Regionen: „Die Probleme unserer Welt werden sich nicht über Nacht auflösen", betonte sie in ihrer Rede. „Durch Bildung unter Einsatz neuer Technologien, durch unkonventionelle Ansätze können wir etwas gegen Armut und Ungleichheit tun. Das geht nicht allein. Doch gemeinsam können wir eine Welt der Möglichkeiten schaffen."

Stellvertretend für viele im Publikum freute sich Gertrude Adzo Akpalu, zuständig für den Jugenddienst in ihrem Heimatclub, über den Tenor der Veranstaltungen: „Die Botschaft war klar: junge Köpfe halten Rotary lebendig. Das nehme ich gerne als Botschaft mit nach Hause."

Ravindran nimmt Rotary Präsidentschaft für 2015/16 an

K.R. „Ravi" Ravindran (Rotary Club Colombo, Western Province, Sri Lanka) wurde als Präsident für 2015/16 gewählt und nahm die Wahl als "einmalige Gelegenheit im Leben dankbar und in aller Bescheidenheit" an. In seiner Antrittsrede ging er auf die großen Veränderungen ein, die für Rotary anstehen. "Der historische Kampf gegen die Kinderlähmung neigt sich langsam dem Ende zu, und unsere humanitären Leistungen helfen täglich Tausenden von Menschen in aller Welt", sagte er. „ Doch dürfen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen und selbstgefällig werden. Denn wir wissen, dass unsere Mitgliedschaft abnimmt." Er ermutigte weiterhin die Rotarier zur besseren Kommunikation untereinander und zur besseren Nutzung ihrer Ressourcen zur Darstellung der Organisation in der Öffentlichkeit.

Zum Schluss der Sitzung erhielten die Anwesenden noch einen Ausblick auf die Rotary Convention 2015 in São Paulo, einschließlich einer Einladung des Bürgermeisters Fernando Haddad.

Nachrichten, Bilder und Videos aus Sydney Sydney
Hinter den Kulissen

Rotary News

 

4-Jun-2014
RSS