Rotary Stipendiatin bringt Rotary Clubs zusammen

Rotary Global Grant Stipendiatin Isis E. Mejias Carpio mit Kindern in Kenia während ihrer Arbeit für Engineers Without Borders.
Fotorechte Foto: Isis E. Mejias Carpio

Dank des Einsatzes von Rotary Stipendiatin Isis Mejias Carpio aus Houston, Texas, die mit einem Rotary-Stipendium an der Universität von São Paulo studierte, helfen zwei Rotary Clubs aus den USA und Brasilien heute Frauen in Cubatão, Brasilien, ein gesünderes Leben zu führen. "Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich als Brücke zwischen meinem gastgebenden Sponsor und meinem internationalen Sponsor dienen konnte", freut sich Mejias. Der Rotary Club Cubatão und der Rotary Club Humble Intercontinental (nördlich von Houston), die sich durch Mejias kennenlernten, setzten gemeinsam ein Rotary Global Grant um, durch das ein Krankenhaus in Cubatão ein neues Mammographie-Gerät und Fortbildungstrainings für das medizinische Personal erhielt. Zudem konnte durch das Global Grant eine Aufklärungskampagne zu Brustkrebs in der Gemeinde durchgeführt werden.

Das Mammographie-Projekt war kaum abgeschlossen, da sprach Rotarier Bill Davis (Rotary Club Humble Intercontinental) Mejias auf ein neues Gesundheitsprojekt an. Die Baylor University in Texas hatte sich mit der Regierung von Botswana zusammengeschlossen, um das Botswana-Baylor Children's Center of Excellence zu unterstützen, das kostenlose medizinische Versorgung für Kinder sowie Unterstützung für von HIV betroffene Kinder, Jugendliche und deren Familien anbietet. Davis rief Mejias an, und bat sie, erneut als Projektvermittlerin zwischen ihren rotarischen Freunden in den USA und in Brasilien zu dienen. Mit Erfolg. Die brasilianischen Rotarier halfen erneut gerne und das HIV-Projekt erhielt ein Grant von der Rotary Foundation.

Davies war es auch, der Mejias und ihr Organisationstalent früh erkannt hatte und die junge, begabte Frau auf jeden Fall für Rotary gewinnen wollte. Die beiden begegneten sich 2011, als Davies aktiv in Engineers Without Borders (EWB) involviert war. Er wurde von Isis Mejias darauf angesprochen, mit EWB und seinem Rotary Club ein Trinkwasserprojekt für ein Krankenhaus in Kenia zu unterstützen. Gemeinsam entwickelten sie ein Grant und Davies schlug der talentierten Mejias vor, sich für ein Rotary Stipendium zu bewerben. "Durch das Stipendium wurde mir klar, dass ich persönlich viel dazu beitragen kann, das Leben von Menschen zu verbessern. Ich habe durch das Stipendium meine Leidenschaft entdeckt."

Aufgrund ihres außergewöhnlichen Engagements wurde Isis Mejias kürzlich zudem von der Rotary Foundation dafür ausgewählt, ein Team aus Ingenieuren zu leiten, das in Uganda die Durchführbarkeit von Wasserprojekten untersuchen wird.

Erkunden Sie sich bei einem Club in Ihrer Nähe über Stipendienmöglichkeiten
Stipendium anbieten
Mehr zu Global Grants

Rotary News

22-Jul-2014
RSS