Spendenarbeit

Wie finanziere ich mein Projekt?

Projekte lassen sich zum größten Teil durch Fundraiser-Aktionen selbst finanzieren. Solche Aktionen bieten zugleich hervorragende Möglichkeiten, Öffentlichkeitsarbeit für die gute Sache zu betreiben. Beispiele:

  • Preisausschreiben/Tombola
  • "Spende statt Mahlzeit" bei Club-Meetings
  • Organisation eines Benefizlaufes, bike-a-thon, o. ä.
  • Spenden zu Ehren einer besonderen Person
  • Sammelbüchsen für Kleingeld
  • Sonder-Polio-Aktionen

Erstellung eines Fundraising-"Plans"

Zu berücksichtigende Überlegungen sind:

  • Festlegung des Spendenbedarfs
  • Budgeterstellung
  • Örtliche Rechtslage zu Spendenaktionen (Einholung von Genehmigungen etc.)
  • Verfügbare Ressourcen im Gemeinwesen
  • Logistik (Ort, Material, Auf- und Abbau usw.)
  • Einsatz ehrenamtlicher Helfer
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltung
  • Wege der Erfolgsmessung

Andere Wege zur Projektfinanzierung

Externe Finanzierungsquellen sind (siehe hierzu auch Rotary in Aktion):

  • Einzelspender
  • Geschäfte und Unternehmen
  • Stiftungen (einschl. Rotary Foundation)
  • Gemeinnützige Organisationen/NGOs
  • Staatliche Stellen
  • Andere Rotary Clubs

Finanzierungen durch Rotary

Ein Großteil der humanitären Arbeit von Rotary wird durch Spenden von Rotariern und Freunden von Rotary möglich gemacht. Diese Gelder werden von der Stiftung der Rotarier, der Rotary Foundation, gesammelt und für drei Jahre investiert. Danach fließen sie als Zuwendungen (Grants) in lokale und internationale Programme und Projekte ein. Dabei wird ein breites Spektrum von Initiativen unterstützt, von der Einrichtung einer Wasser- und Sanitäranlagen in bedürftigen Kommunen über Begabtenstipendien und Berufsförderungen bis hin zu Existenzgründungen für Frauen in Entwicklungsländern.

Spenden an die Foundation gehen immer voll ihrem Zweck zu. Durch die Bündelung ihrer Spenden und Kräfte sind Rotarierinnen und Rotariern aus aller Welt in der Lage , auch auf der Weltbühne in Erscheinung zu treten, und globale Intiativen anzustrengen, zu denen kleinere Gruppierungen nicht in der Lage wären. Das schlagende Beispiel hierfür ist der weltweite Kampf von Rotary gegen die Kinderlähmung, den Rotary seit 1985 initiiert und unermüdlich angetrieben hat. Mit über einer Milliarde Dollar an Spenden und unzähligen Freiwilligeneinsätzen steht die globale Initiative kurz davor, die grausame Krankheit für immer auszurotten.

Erfahren sie unter diesen Links mehr über Grants und den Finanzierungsmechanismus der Rotary Foundation.

Warum die Rotary Foundation unterstützen?

Wenn Sie an die Rotary Foundation spenden, dann wissen Sie, dass Ihr Geld in guten Händen ist. Gelder werden eingesetzt, um rotarische Projekte in aller Welt zu unterstützen, von Hilfsprojekten zu Stipendien. Wenn Sie an den Jahresfonds spenden, werden ihre Gelder drei Jahre lang investiert, und fließen dann voll und  ganz in Form von DDF-Guthaben (DDF = District Designated Fund) zurück an die Distrikte. Die Verfügbarkeit des Weltfinds für Rotary Projekte ermöglicht zudem, dass auch Distrikte aus ärmeren Regionen der Welt Projektgelder beantragen können.

Auch Spenden an den Endowment Fund, also das Stiftungskapital der Foundation, unterstützen die Arbeit der Rotarier: während das Stammkapital das Bestehen der Stiftung sichert, kommen Ausschüttungen aus den Erträgen Projekten zugute. Spenden an den Endowment Fund geschehen meistens als Großspenden von 10.000 USD oder mehr durch sogenannte Major Donors. Das sind zum Beispiel Rotarier, die die Foundation in ihrem Testament bedenken, oder bereits zu Lebzeiten ihr Geld am (guten) Werk sehen wollen. 

Weitere Informationen

 

Unterstützung von Rotary