Indische Philanthropin unterstützt wieder den Kampf gegen Polio

Indian philanthropist and businesswoman, Rajashree Birla, has announced a new $1 million gift to Rotary for polio eradication.

Zum wiederholten Mal spendet die Inderin Rajashree Birla eine Million Dollar an Rotary, um damit ein Zeichen zu setzen, dass der Kampf gegen die Kinderlähmung noch nicht zu Ende ist. Frau Birla hat damit insgesamt bereits 7,2 Millionen Dollar für die Kampagne bereitgestellt.

Doch es bleibt nicht bei der einen Million. Ihre Spende wird im Verhältnis 2:1 von der Bill & Melinda Gates Foundation bezuschusst, so dass nunmehr 3 Millionen Dollar der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) zufließen. Möglich wird dies durch die neue Spendenkampagne End Polio Now: Make History Today der Gates Foundation, bei der die Stiftung von Bill Gates von 2013 bis 2018 zu JEDEM Spendendollar zwei Dollar dazu gibt - bis zu einem Gesamtbetrag von 35 Millionen Dollar pro Jahr!.

Frau Birlas Spendengeschenk unterstreicht die Bereitschaft von Groß- und Kleinspendern, auch in der Endphase des globalen Kampfes gegen das Poliovirus nicht nachzulassen. Das gilt besonders in Indien, wo dank der flächendeckenden Impfungen seit Januar 2011 kein einziger Erkrankungsfall mehr aufgetreten ist (und das, obwohl Experten damit gerechnet hatten, dass Indien das letzte Land sein würde, in dem das Virus besiegt würde). Nun gilt es, besonders in den noch verbleibenden polioendemischen Ländern Nigeria, Pakistan und Afghanistan die gleichen Impfstrategien anzuwenden, die in Indien zum Erfolg geführt hatten. Die fast 3.200 indischen Rotary Clubs waren maßgeblich daran beteiligt, die massiven Impfaktionen, die jedesmal über 175 Millionen Kinder unter 5 Jahren erfassen, zu realisieren.

“Dank der Anstrengungen von Rotary und unseren Partnern ist Indien heute poliofrei", sagte Frau Birla bei der Bekanntgabe ihrer Spendenerneuerung. "Jetzt schulden wir es der Menschheit, dass wir das auch in Nigeria, Afghanistan und Pakistan hinbekommen.”

Rotary News

RSS