Die ersten vier Rotarier

Die ersten vier Rotarier, von links: Gustavus Loehr, Silvester Schiele, Hiram E. Shorey, Paul P. Harris. Aufgenommen zwischen 1905 und 1912.
Fotorechte Mit freundlicher Genehmigung von Rotary International
Links: Paul Harris im Alter von 28 Jahren, kurz nachdem er 1896 seine Rechtsanwaltspraxis in Chicago eröffnet hatte. Rechts: Hiram E. Shorey als junger Mann.
Fotorechte Mit freundlicher Genehmigung von Rotary International
Links: Harry L. Ruggles, Oktober 1912. Rechts: Silvester Schiele. Vor Dezember 1945.
Fotorechte Mit freundlicher Genehmigung von Rotary International
Links: Mitgliederverzeichnis des Rotary Clubs Chicago, 1905. Rechts: Die erste Rotary Clubverfassung und -satzung, 1906.
Fotorechte Mit freundlicher Genehmigung von Rotary International
Schiele, Montague Bear, Harris, Bernard E. Arntzen, Rufus F. Chapin, Ruggles und Robert Fletcher bei einem Wiedersehen der frühesten Mitglieder des ersten Rotary Clubs im Dezember 1942.
Fotorechte © Rotary International.

Am 23. Februar 1905 trafen Paul P. Harris, Gustavus Loehr, Silvester Schiele und Hiram E. Shorey im Büro von Gustavus Loehr zusammen. Dieses Treffen wurde später als das erste Rotary Club Meeting berühmt.

Das Bestreben von Paul Harris, in der anonymen Großstadt freundschaftliche Kontakte zu anderen Geschäftsleuten aufzubauen, führte diese vier Männer zusammen. Aus ihrer Clubidee erwuchs schließlich die weltweit etablierte Service-Organisation von heute. Nachfolgend ein paar Informationen zu diesen vier Personen, und zu Harry L. Ruggles, welcher oft als der "fünfte Rotarier" bezeichnet wird.

Der Gründer von Rotary, Paul Harris , wurde am 19 April 1868 im US-Bundesstaat Wisconsin geboren. Er wurde von seinen Großeltern in Vermont aufgezogen und besuchte später die University of Vermont, Princeton, und die University of Iowa. Er war Rotary Präsident von 1910 bis 1912 und Mitglied des Rotary Clubs Chicago bis zu seinem Tod am 27. Januar 1947. Mehr zum Gründer von Rotary finden Sie in der Publikation “ Das Leben von Paul Harris .”

Gustavus Loehr , ein Bergbauingenieur, wurde am 18. Oktober 1864 in Carlinville, Illinois geboren. Er blieb nur für ein paar Jahre bei Rotary und nahm in dieser Zeit keine rotarischen Ämter ein, doch fand das allererste Rotary Treffen in seinem Büro in Zimmer 711 des Unity Building in Downtown Chicago statt. Er verstarb in Chicago am 23. Mai 1918.

Auch Hiram Shorey gehörte Rotary nur für ein paar Jahre an. Im ersten Jahr des Bestehens diente er als Protokollführer des Clubs. Er wurde im August 1862 in Maine geboren und starb im März 1944.

Sylvester Schiele , Kohlenhändler von Beruf, war 1905 der erste Clubpräsident des Chicagoer Clubs und später im Jahre 1945 der dritte Schatzmeister von Rotary International. Geboren 1870 in Terre Haute, Indiana, besuchte Schiele das Terre Haute Business College und diente im spanisch-amerikanischen Krieg in der US-Armee. Er war Präsident der Schiele Coal Company von 1902 bis zu seiner Pensionierung 1939. Er und Harris wurden lebenslange Freunde und wohnten in der Nähe des anderen auf der Südseite von Chicago. Schiele verstarb am 17. Dezember 1945 und liegt auf dem Friedhof Mount Hope Cemetery neben Harris begraben.

Ursprünglich aus Michigan, war Harry Ruggles ein Absolvent der Northwestern University in Evanston, Illinois, und trat Rotary bei dessen zweiten Clubtreffen bei. Er war Schatzmeister des Chicagoer Clubs im ersten Jahr und dessen Präsident von 1908 bis 1910. Von 1912-13 diente er als RI Director. Er ist dafür berühmt, das Singen bei Rotary Club Meetings eingeführt zu haben. Sein Druckunternehmen H.L. Ruggles & Co., druckte die erste Ausgabe der Zeitschrift The National Rotarian sowie das erste Rotary Liederbuch. Er verstarb am 26. Oktober 1959, mittlerweile Ehrenmitglied in sieben weiteren Rotary Clubs neben seinem Hausclub, dem Rotary Club Chicago.

Weitere Informationen:

Rotary News

RSS