Nothilfefonds für Polio-Einsätze in Syrien

Aufgrund der jüngsten Polio-Ausbrüche in Syrien stellt Rotary ein Nothilfe-Grant über 500.000 USD für die intensive Bekämpfung der Virusausbreitung in der Region zur Verfügung. Die Mittel sind der erste Beitrag an die Weltgesundheitsorganisation zur direkten Unterstützung des "Global Polio Eradication Initiative Plans" für umfassende Impfkampagnen im Nahen Osten.

“Es ist sehr wichtig, dass wir den Ausbruch so schnell wie möglich stoppen, um die Kinder in Syrien und in der Region zu schützen", so der International PolioPlus Committee Chair von Rotary, Robert S. Scott. “Rotary und seine Partner in der Global Polio Eradication Initiative arbeiten mit den lokalen Behörden zusammen, um den Ausbruch unter Kontrolle zu bekommen.”

Weiter erklärte Scott, dass das importierte Virus vermutlich aus Pakistan stammt, einem der letzten drei polio-endemischen Länder. "Ausbrüche wie dieser zeigen uns deutlich, dass ungeimpfte Kinder überall auf der Welt weiter dem Risiko einer Ansteckung ausgesetzt sind, so lange die Krankheit nicht überall ausgerottet wurde".

Sieben Länder in der Region starteten umfassende Impfkampagnen, durch die 22 Millionen Kinder erreicht werden sollen. Die Kampagnen sollen über die nächsten Monate regelmäßig wiederholt werden.

Rotary News

RSS