Skip to main content

Rotary Foundation schafft einen Kanal zur direkten humanitären Hilfe für die Ukraine

Skip to main content

Als Reaktion auf die sich verschärfende humanitäre Krise in der Ukraine, die durch den andauernden Krieg verursacht wurde, hat die Rotary Foundation einen offiziellen Kanal für Spender/innen auf der ganzen Welt eingerichtet, um Spenden zur Unterstützung der von den Rotary-Distrikten durchgeführten Hilfsaktionen zu leisten, und den Disaster Response Fund als Hauptquelle für Spenden bestimmt.

Zu diesem Zweck hat die Rotary Foundation Folgendes genehmigt:

  • Bis zum 30. Juni 2022 können die an die Ukraine angrenzenden Rotary Distrikte und der Rotary Distrikt in der Ukraine Grants von jeweils bis zu 50.000 USD aus dem Disaster Response Fund beantragen. Diese beschleunigten Katastrophenhilfe-Grants können für die Versorgung von Flüchtlingen und anderen Opfern der Krise mit Wasser, Nahrungsmitteln, Unterkünften, Medikamenten und Kleidung verwendet werden.
  • Im gleichen Zeitraum können andere betroffene Rotary Distrikte, die Flüchtlingen oder anderen Opfern der Krise helfen möchten, Grants in Höhe von 25.000 USD aus dem Disaster Response Fund beantragen.
  • Bis zum 30. April 2022 können Rotary Distrikte nicht zugewiesene District Designated Funds (DDF) an den Disaster Response Fund überweisen, um diese Ukraine-spezifischen humanitären Grants direkt zu unterstützen.
  • Spenden für den Katastrophenhilfefonds zur Unterstützung der Ukraine können hier getätigt werden. Alle Gelder müssen bis zum 30. April 2022 im Disaster Response Fund eingegangen sein, damit sie für die Hilfsmaßnahmen in der Ukraine verwendet werden können.
  • Obwohl der Disaster Response Fund der Hauptweg für die Unterstützung durch die Rotary Foundation sein wird, werden Rotary und Rotaract Clubs auch dazu ermutigt, eigene humanitäre Hilfsaktionen in Bezug auf die Krise in der Ukraine zu organisieren.

Zusätzlich zur Unterstützung durch den Disaster Response Fund arbeitet die Foundation mit Partnern und regionalen Führungskräften zusammen, um effektive Lösungen für den erhöhten Bedarf an humanitärer Hilfe zu finden.

  • Wir stehen in Kontakt mit dem Hochkommissariat für Flüchtlinge der Vereinten Nationen - USA, um uns auf die Bedürfnisse der Vertriebenen in der Ukraine und in den Nachbarländern vorzubereiten und zu reagieren.
  • ShelterBox, unser Projektpartner für Katastrophenhilfe, steht in Kontakt mit Rotary-Mitgliedern in Osteuropa, um auszuloten, wie sie mit temporären Notunterkünften und anderen lebenswichtigen Gütern helfen können.
  • Die Rotary Action Group for Refugees, Forced Displacement, and Migration mobilisiert ebenfalls ihre Ressourcen, um in dieser Krise zu helfen.

Über zwei Millionen Menschen sind aus der Ukraine geflohen und benötigen dringend Hilfe. Die Vereinten Nationen schätzen, dass diese Zahl auf bis zu 5 Millionen Vertriebene ansteigen könnte. Rotary Clubs in Europa und der ganzen Welt haben ihre Hilfsaktionen verstärkt, einige arbeiten vor Ort, um vertriebenen Familien zu helfen.

Wir werden die Situation in der Ukraine und den Nachbarländern weiter beobachten. Besuchen Sie Mein Rotary und folgen Sie Rotary auf den sozialen Medien, um auf dem Laufenden zu bleiben, wie sich Clubs engagieren können, welche Aktionen Rotary-Mitglieder auf die Beine gestellt haben und wie wir die Menschen in der Region dadurch unterstützen.

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an das Rotary Support Center unter rotarysupportcenter@rotary.org.