Erfolgreicher Abschluss der Rotary Convention 2014

During Friday's world record-breaking Sydney Harbour bridge climb, Rotary members raised enough money to protect 240,000 kids from polio.
Fotorechte Rotary International/Alyce Henson

Bevor es in Sydney mit der Rotary Convention 2014 überhaupt erst richtig losging, setzten die Rotarier am diesjährigen Kongressort bereits die ersten Rekorde.

Als erstes war da der Sydney Harbour Bridge-Climb bei dem am 30. Mai über 340 mutige Kraxler die Brücke im Hafen Sydneys erklommen und damit den bisherigen Rekord der amerikanischen TV-Moderatorin Oprah Winfrey brachen. Bei der Aktion kamen genügend Spenden zusammen, um 240.000 Kindern eine Polio-Impfung zu ermöglichen. Oben angekommen auf der Brückenspitze schwenkten die Teilnehmer 278 Flaggen und brachen damit den Guindess-Rekord für die meisten geschwenkten Flaggen auf einer Brücke.

Und damit nicht genug: während der Convention wurde schließlich verkündet, dass Rotarys PR-Kampagne gegen Polio, der World's Biggest Commercial, den Guinness-Weltrekord für die größte Foto-Aufklärungskampagne gebrochen hatte. Bei der Kampagne luden über 100.000 aus 170 Ländern, darunter zahlreiche Prominente, ihr Foto in das Kampagnenvideo hoch.

Während des Eröffnungsplenums der Convention am 1. Juni ging es weiter mit guten Nachrichten. Der australische Premierminister Tony Abbott gab bekannt, dass die australische Regierung den Kampf gegen Polio mit 101 Millionen USD unterstützen werde. Nur zwei Tage später wurde diese Zusage ergänzt durch eine Spende des nigerianischen Geschäftsmanns Sir Emeka, der 1 Million USD an die Rotary Foundation zu Gunsten der Bekämpfung von Polio spendete.

Der Einsatz gegen Polio war jedoch nicht die einzige Initiative, die Aufmerksamkeit erlangte. Hier einige Highlights der Rotary Convention 2014:

  • Sauberes Trinkwasser. Zusammenarbeit und Partnerschaft standen im Zentrum des diesjährigen World Water Summit, am 30. Mai. Experten zu Wasser und Hygiene riefen die Teilnehmer auf, sich mit Partnern aus dem privaten Sektor, Nicht-Regierungsorganisationen und Regierungen zusammenzutun, um effizienter helfen zu können.
  • Stärkung der Jugend. Der australische Cricket-Star Brett Lee und Gründer von Mewsic und Maya Ajmera, Gründerin des Global Fund for Children, beides ehemalige Rotary Stipendiaten, inspirierten die Zuhörer mit ihrem Einsatz für die ärmsten Kinder dieser Welt.
  • Einsatz für den Frieden. Mwila Chigaga, ehemalige Rotary Friedensstipendiatin und Gender-Spezialistin für Afrika bei der International Labour Organization, sprach über die Förderung würdevoller Arbeit und die Gleichberechtigung von Männern und Frauen.
  • Krankheitsbekämpfung. Renee Saunders, Senior Public Health Adviser bei den U.S. Centers for Disease Control and Prevention, betonte die Bedeutung öffentlich-privater Partnerschaften im Kampf gegen AIDS. Professor Martin Silink sprach über die Herausforderungen, die er u.a. mit Hilfe Rotarys überwand, um die Bekämpfung von Diabetes zu einer UN-Resolution zu machen.

Mehr zu Rotary
Spendenmöglichkeiten
Mehr zur Convention in Sydney

Rotary News

4-Jun-2014
RSS