Geschichte

„Was auch immer Rotary für uns persönlich bedeutet, weltweit wird Rotary für seine Leistungen bekannt sein.”

—Paul P. Harris

Unsere Organisation umfasst heute über 1,2 Millionen Mitglieder rund um den Globus. Doch es begann alles mit der Vision eines einzigen Mannes: Paul P. Harris. Auf der Suche nach Freunden in der Großstadt Chicago gründete der junge Anwalt Paul Harris am 23. Februar 1905 den ersten Service-Club der Welt. Das Ziel der Vereinigung damals wie heute: Menschen verschiedener Herkunft und Berufe zum Ideenaustausch zusammenzuführen, um daraus lebenslange Freundschaften entstehen zu lassen. Der Name Rotary ergab sich dabei aus der Praxis, dass die “Freunde” sich im Rotationsverfahren jeweils in den Büros der Mitglieder trafen.

Unsere Verpflichtung

Rotarier haben nicht nur Geschichte erlebt – sie haben sie auch mitgestaltet. Von der Mitarbeit von Rotariern bei der Gründung der Vereinten Nationen bis zur Ankurbelung einer der größten Gesundheitsinitiativen der Geschichte haben Rotarier ihre Ideale stets in die Tat umgesetzt. Dabei haben sich Eigenschaften von Rotary als charakteristisch erwiesen:

Wir sind wirklich international. Nur 16 Jahre nach der Gründung gab es bereits Rotary Clubs auf allen Kontinenten. Heute arbeiten wir im Weltverbund, um Lösungen für die großen Probleme der Menschheit zu finden – und sind dabei nicht nur persönlich vernetzt, sondern auch digital.

Wir überstehen schwere Zeiten. Im Zweiten Weltkrieg waren Rotary Clubs in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Japan verboten. Doch man traf sich privat weiter, heimlich und teils mit großem Risiko. Nach Kriegsende waren Rotarier maßgeblich am Wiederaufbau ihrer Länder beteiligt und nahmen eine Schlüsselrolle bei der Wiederaussöhnung der Länder nach der Katastrophe und den Verbrechen des Weltkriegs ein.

Und letztlich ist es kennzeichnend für uns, dass die Verpflichtung zum Dienst am Nächsten für uns selbstverständlich ist. Und auch hier lassen wir nicht nach in unseren Anstrengungen. Unser weltweiter Kampf gegen die Kinderlähmung ist ein Beispiel. Er begann 1979, als wir 6 Millionen Kinder auf den Philippinen gegen Polio impften. Damals kam das Virus noch in 125 Ländern der Erde vor. Heute sind es nur noch 3. Und wir werden nicht nachlassen, bis die grausame Krankheit besiegt ist.

Namhafte Rotarier

Rotarier sind Menschen von nebenan, doch einige sind auch als Personen der Geschichte berühmt geworden:

  • Warren G. Harding, US-Präsident
  • Jean Sibelius, finnischer Komponist
  • Dr. Charles H. Mayo, Mitgründer der Mayo Clinic
  • Guglielmo Marconi, italienischer Erfinder des Radios und Nobelpreisträger
  • Thomas Mann, deutscher Schriftsteller und Nobelpreisträger
  • Friedrich Bergius, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger
  • Admiral Richard E. Byrd, amerikanischer Erforscher
  • Jan Masaryk, tschechoslowakischer Außenminister
  • H.E. Soleiman Frangieh, libanesischer Präsident
  • Dianne Feinstein, US-Senatorin
  • Manny Pacquaio, philippinischer Boxweltmeister und Kongressabgeordneter
  • Richard Lugar, US-Senator
  • Frank Borman, amerikanischer Astronaut
  • Edgar A. Guest, amerikanischer Dichter und Journalist
  • Sir Harry Lauder, schottischer Unterhaltungskünstler
  • Franz Lehar, österreichischer Komponist
  • Lennart Nilsson, schwedischer Fotograf
  • James Cash Penney, Gründer der Kaufhauskette JC Penney Co.
  • Carlos Romulo, Präsident der UNO-Vollversammlung
  • Sigmund Sternberg, englischer Geschäftsmann und Philanthrop

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Mehr zu unserer Geschichte unter Mein Rotary