Beschlüsse des Gesetzgebenden Rates

Delegates consider changes to the rules that govern Rotary during the 2013 Council on Legislation
Fotorechte Monika Lozinska/Rotary International

Vertreter aus 532 Rotary-Distrikten kamen vom 21.-26. April in Chicago zum alle drei Jahre stattfindenden Treffen des Gesetzgebenden Rates zusammen, um über eine Reihe von Änderungen an den Statuten von Rotary  abzustimmen.

Zu den wichtigsten Beschlüssen des Gesetzgebenden Rates in diesem Jahr zählen eine Erhöhung des Mitgliederbeitrags um 1 USD pro Jahr (2014/15: 54 USD; 2015/16: 55 USD und 2016/17: 56 USD), die Genehmigung zur Gründung einer unbegrenzten Anzahl von sich online treffenden E-Clubs in einem Distrikt, die Zulassung von Satelliten-Clubs, die einem regulären Rotary Club angegliedert sind, und die Namensänderung des fünften Dienstzweiges von "Neue Generationen Dienst" zu "Jugenddienst".

Durch die Erhöhung des Mitgliederbeitrags soll einer Übersteigung der Ausgaben gegenüber der Einnahmen bis 2018 in Höhe von 9 Millionen USD vorgebeugt werden was zu einem Rückgang des allgemeinen Überschussfonds auf ein nach RI-Satzung nicht mehr zulässiges Niveau geführt hätte. Durch die Beitragserhöhung werden die Einnahmen die Ausgaben bis 2018 voraussichtlich um 5 Millionen USD übertreffen wodurch laut den Befürwortern der Maßnahme mit der Inflation Schritt gehalten werden könne und keine Einschnitte bei Dienstleistungen vorgenommen werden müssen. Beitragszahlungen von Mitgliedern sind die Hauptfinanzierungsquelle für Rotarys Betriebskosten.

Weitere Beschlüsse des Gesetzgebenden Rates:

  • Erhöhung der Anzahl von Clubs, die an einem Pilotprojekt teilnehmen von 200 auf 1.000.
  • Anrechnung der an Projekten teilgenommenen Zeit. Nach Änderung der Verfassung für Rotary Clubs müssen Mitglieder nun an mindestens 50% aller Clubtreffen teilnehmen oder diese nachholen oder pro Halbjahr mindestens 12 Stunden an einem Projekt beteiligt gewesen sein - oder eine Kombination aus beidem.
  • Genehmigung des Bezugs des offiziellen Rotary-Magazins in elektronischer Version für alle Rotarier. Rotarier aus den USA und Kanada hatten bereits 2010 die Möglichkeit eingeräumt bekommen, die digitale Version von The Rotarian zu beziehen.
  • Einrichtung des Amtes des Vize-Governors. Das Amt wird mit einem Past Governor besetzt, der das Amt des Governors übernimmt, wenn dieser nicht mehr in der Lage ist, seine Amt auszuüben.
  • Entfernung der Richtlinien zur Reisekostenerstattung aus der RI Satzung, um dem Zentralvorstand die Möglichkeit einzuräumen, flexiblere Richtlinien zu entwickeln, die besser auf Notfallsituationen und Gelegenheiten der Kostenersparnis eingehen.
  • Ablehnung der Vorschläge, die Altersbegrenzung für Rotaract auf 35 Jahre anzuheben und die Mitgliedsbeiträge für Rotaracter, die Rotary beitreten, zu senken.

Mehr zum Gesetzgebenden Rat

 

Rotary News

30-Apr-2013
RSS