Skip to main content

Bill Gates umreißt die Endanstrengungen im Kampf gegen die Kinderlähmung

Skip to main content

Grundsatzrede auf der Rotary Convention stellt die historische Ambition der Initiative ebenso wie noch zu bewältigende Hürden bis zu einer poliofreien Welt dar

Text:

In einer zuversichtlichen Rede stellte Bill Gates am 12. Juni auf der Rotary International Convention die außerordentlichen Fortschritte dar, die im Kampf gegen die tückische Seuche erzielt werden konnten, trotz zum Teil widriger Umstände und Hürden auf dem Weg. Er erinnerte die 22.000 Gäste im Georgia World Congress Center daran, dass dieser Einsatz konsequent weitergeführt werden muss, um bei "Null Fällen" anzugelangen. 

Die Global Polio Eradication Initiative (GPEI) bezeichnete der Co-Chair der Bill & Melinda Gates Foundation als die "ambitionierteste Gesundheitsinitiative, die die Welt je unternommen hat", während er die bereits errungenen eindrucksvollen Meilensteine darstellte. Illustriert wurde diese Auflistung durch an die Teilnehmer verteilte LED-Armbänder, die entsprechend aufleuchteten, wenn ein Erfolg genannt wurde.

Gates dankte Rotary dafür, als Katalysator in der globalen Partnerschaft gegen die Lähmungskrankheit zu fungieren und nie die Vision einer poliofreien Welt aus den Augen zu verlieren. “Rotary legte die Basis fest mit der unbeirrbaren Zielstrebigkeit und den Glauben an das Mögliche”, sagte er.

Seit Beginn der GPEI-Anstrengungen konnte die Zahl der Erkrankungen von jährlich 350.000 Infektionen auf ganze fünf Fälle in diesem Jahr reduziert werden, das ist ein neuer Rekord. Nur in drei Ländern kommt der Erreger noch frei vor: Afghanistan, Nigeria und Pakistan.

Gates betonte auch, dass über 16 Millionen Menschen heute gehen könnten, die andernfalls durch die Krankheit verkrüppelt worden wären. “Die Größenordnung dieser Anstrengung ist phänomenal”, fügte er hinzu.

"Ich verbringe meine meiste Zeit mit (dem Kampf gegen) Polio. Jeden Tag schaue ich meine E-Mails durch, ob es irgendwo einen neuen Fall gab. Ich fühle mich sehr inspiriert und zugleich demütig, ein Teil dieser Geschichte sein zu dürfen. "

"Es ist dieses Talent, immer neue Ideen zu entwickeln, aus Fehlern lernen zu können, auf neue Umstände zu reagieren, die mich so optimistisch machen, dass wir auf "Null Polio-Fälle" kommen werden." Bill Gates auf der Rotary International Convention in Atlanta.

John Cena, WWE-Ringer, Schauspieler und Polio-Botschafter für Rotary, führte durch die Momente der Hilfszusagen im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung und beglückwünschte Rotary zu dessen Entschlossenheit. “Sie waren die Wegbereiter, die der Welt zeigen wollten, dass diese schier unmögliche Aufgabe machbar sei”, sagte Cena dabei.

Bereits früher am Tag hatten Führer vieler Länder und andere Spender gemeinsam mit Bill Gates und Rotary Hilfszusagen für neue finanzielle Unterstützungen zugesagt, um damit die derzeit klaffende Finanzierungslücke von 1,5 Milliarden Dollar wenigstens zum Teil füllen zu können, die nach Berechnungen der GPEI notwendig für eine vollständige Ausrottung ist. Rotary gab das Ziel von jährlich 50 Mio. USD als Spendenziel bekannt. Seit die Gates Foundation und Rotary ihre Zusammenarbeit 2007 begannen, konnten die beiden Organisationen fast 1,5 Milliarden Dollar für die Initiative aufbringen.

Gates, für den der Kampf gegen die Kinderlähmung zu seinen Topprioritäten der letzten zehn Jahre gehört, räumte ein, dass noch große Schwierigkeiten auf dem Weg zum Endziel lägen, besonders in Konfliktregionen, in denen das Virus noch endemisch vorkommt. “Eine der größten Schwierigkeiten ist es, all die Kinder zu erreichen, die die Impfung brauchen. Besonders in Kriegsgebieten. Es ist so schwer, Vertrauen auf allen Seiten aufzubauen.”

Doch Gates konnte auch bemerken, dass Afghanistan, in dem immer noch Krieg herrscht, fast frei von dem Virus ist. Warum? “Weil die Menschen, die das Polio-Programm vor Ort umsetzen, ein Verständnis bei allen Parteien etablieren konnten, dass der einzige Weg, Polio zu besiegen, darin liegt, über politische, religiöse und soziale Entzweiung hinwegzusehen.”

Mit weniger Fällen als jemals zuvor auf der Welt würden auch die Überwachungsmaßnahmen immer komplexer und schwieriger. Denn: “Um das Virus 100% zu stoppen, müssen wir durch Überwachungsmaßnahmen und Monitoring wissen, wo das Virus sich versteckt”, sagte Gates abschließend.

  • 1994.00

    wurden Nord- und Südamerika als poliofrei zertifiziert

  • 2000.00

    wurde der Westpazifikraum als poliofrei deklariert.

  • 2002.00

    erst wurde ganz Europa als poliofrei zertifiziert

  • 2017.00

    haben wir bisher nur fünf Fälle gezählt: in Pakistan, Nigeria und Afghanistan

Ein Netzwerk von 146 Laboren weltweit testet jährlich über 200.000 Stuhlproben aus allen Regionen. 99,9 Prozent der Proben fallen negativ aus. Doch der winzige Prozentsatz mit positiven Resultaten gibt Gesundheitsbeamten Anhaltspunkte, wo Impfmaßnahmen zu konzentrieren sind, um eine Ausbreitung zu verhindern. In den noch endemischen Ländern testen zudem 125 Umweltstellen Abwässer, denn darin kann das Virus nachgewiesen werden.

Innovationen, die von Polio-Initiativen inspiriert und in deren Zuge konzipiert wurden, können heute auch für andere Gesundheitsinitiativen sehr hilfreich sein, betonte Gates ferner. Techniken wie Community Mapping, Krankheitsüberwachung und neue Rollen für Gesundheitsmitarbeiter können Behörden und Personal auch bei anderen Seuchen, zum Beispiel Ebola, helfen.

“Das ist das Tolle an diesem 30-jährigen Kampf von Rotary”, sagte er. “Sie rotten nicht nur eine der schlimmsten Krankheiten der Geschichte aus. Sie verhelfen den ärmsten Ländern zu der Möglichkeit, ihren Bürgern bessere Gesundheit und eine bessere Zukunft zu bieten.”

Neuigkeiten von der Rotary International Convention

Live-Blog Videos Berichte